Online-Innenarchitekten richten Wohnräume per E-Mail oder Videochat ein

Stellen Sie sich vor, Sie möchten das Innere Ihres Wohnraumes umgestalten. Und damit es möglichst modern und „stylisch“ wird, würden Sie am liebsten einen Profi hinzu ziehen, der die Einrichtung der Räume plant. Doch dieser Profi ist teuer. Die Lösung dafür heißt Online-Innenarchitekt. Denn mittlerweile gibt es auch für diesen Lebensbereich eine Online-Lösung, mit der Sie zu geringen Kosten ausführlich beraten werden und eine individuelle, moderne und professionelle Lösung gleichzeitig erhalten.

Hinsichtlich der Online-Raumgestaltung lassen sich drei „Stufen“ ausmachen, sehr ein Innenarchitekt online wirklich eingreift und als Online-Berater zur Verfügung steht.

1.) Der virtuelle Raum- und Einrichtungsplaner, bei dem der Kunde aber noch sehr viel selbst Hand anlegen muss.

Nahezu unumgänglich, vor allem beim Online-Innenarchitekt der Stufe 1, ist die Kenntnis über die eigenen Raummaße sowie die Raumverteilung. Die einzelnen Quadratmeter-Maße der Räume müssen vorliegen, um einen virtuellen Einrichtungsplaner zu starten. Die Daten lassen sich entweder in Mietverträgen und Eigentümerunterlagen nachlesen, oder der Vermieter muss gefragt werden und am besten eine Raum-Skizze oder zumindest die Raummaßangaben zur Verfügung stellen.
Anschließend kann mit einem Einrichtungsplaner, zum Beispiel Roomle (siehe Abbildung) gearbeitet werden. Bei Roomle soll der Kunde zunächst die Grundrisse der zu gestaltenden Fläche zeichnen und speichern. Anschließend können Möbel, Wände und Böden ausgewählt und in den virtuellen Raum integriert werden, bevor ein 3D Rundgang durch die geplanten Räume gestartet wird, um sich von seinem Werk zu überzeugen.

Ein entscheidender Vorteil bei Roomle sind die zahlreichen Tutorial-Videos, die unter anderem auf der Internet-Video-Plattform You Tube bereitgestellt sind. So ist der Anwender auch visuell gut beraten. Allerdings fehlen natürlich das prüfende Auge und die Vorschläge des Profis.

2.) Online-Innenarchitekt, der eine Innenraumplanung per E-Mail zusendet

Hierbei handelt es sich bereits um einen Online-Service, bei dem der Kunde nicht mehr viel selbst planen und virtuell einrichten muss, sondern sich auf kreative Entwürfe eines Profis freuen darf.
Zunächst muss jedoch der Kunde auch wieder die Pläne des Raumes oder der Räume mit genauen Maßangaben per Mail an den Online-Innenarchitekten senden, auf Wunsch ergänzt durch einige Fotos.
Anschließend wird er zur Zahlung aufgefordert, um eine Innenraumplanung von Profis zu erhalten. 19€ pro Quadratmeter fallen da beispielsweise bei manchen Online-Innenarchitekten an. Günstigere Anbieter erstellen bereits ein Konzept für 50€ pro Raum.
Dafür erhält er online per E-Mail Konzepte für den Grundriss, die Einrichtung und Möblierung, das Licht sowie die zu verwendenden Farben und Materialien.
Die gesamte Kommunikation und Planung findet dabei ausschließlich online statt. Ein Besuch vor Ort wird als eines von mehreren zusätzlich buchbaren Zusatzleistungen gesehen und muss extra bezahlt werden.

3.) Online-Innenarchitekt – optional zugeschaltet per Videochat

Bei einem neuartigen Angebot erhalten Kunden nicht nur die Möglichkeit, eine Online-Beratung per E-Mail zu erhalten, sondern auch per Videochat. Der Kunden kann per Videokonferenz einen genauen Eindruck der zu gestaltenden Räumlichkeiten an die Gestalter übersenden, die dank der Bewegtbilder sicherlich auch einen noch plastischeren Eindruck von dem Wohnraum erhalten, als von optionalen Bildern bei „Stufe 2“. Dementsprechend hoch könnte anschließend auch die Qualität des Konzeptes hinsichtlich Farben, Möbeln und sonstiger Einrichtung ausfallen.
Das Video reicht den Online-Innenarchitekten allerdings nicht aus. Zusätzlich soll auch eine ausführliche E-Mail mit gesendet, oder alternativ ein vorgefertigter Fragebogen ausgefüllt werden, um die Wünsche auch in Schriftform vorliegen zu haben.

Welche der drei „Stufen“ würden Sie bevorzugen? Würden Sie Ihre Wohnung selbst mit einem Online-Einrichtungsplaner umgestalten? Und oder reicht dafür auch ein Zollstock?
Wenn Sie einen Einrichtungsplaner beziehungsweise Innenarchitekten hinzuziehen: Reicht Ihnen, es ihm per E-Mail zu beschreiben oder wünschten Sie sich ein persönliches Gespräch inklusive Rundgang durch die Wohnung per Videokamera? Wie modern sollte ein Online-Innenarchitekt sein?
Schreiben Sie uns Ihre Meinung in die Kommentare!

Grafik ©roomle.com