Eine Webseite gewinnbringend einsetzen – Teil 1

Tag für Tag sehen wir viele Webseiten von selbstständigen Dienstleistern, die in ihrem Erscheinungsbild, dem Aufwand mit dem sie erstellt werden und den Inhalten die darauf zu finden sind sehr stark variieren. Doch das Ziel der Webseitenbetreiber wird wohl immer dasselbe sein, nämlich die Webseite gewinnbringend einsetzen, sodass mithilfe des Internetauftritts mehr Kunden auf die dargestellten Dienstleistungen aufmerksam werden.
Zu oft handelt es sich bei den Webseiten jedoch leider um stille Internetpräsenzen, die kaum gepflegt, das heißt aktualisiert werden oder die ohne Strategie und Hintergedanken angelegt wurden, sodass sie wenig gefunden und aufgerufen werden und sich somit für die Betreiber kaum rentieren können.

Deshalb möchten wir Ihnen in einer Serie von Artikeln Tipps und Hinweise geben, wie Sie eine Webseite gewinnbringend einsetzen können. Und auch wenn es Sie jetzt überraschen sollte: Um eine Webseite gewinnbringend einsetzen zu können, sollten Sie nicht erst mit Veränderungen und Optimierung anfangen, wenn die Präsenz schon online ist. Ein Schlüssel zum Erfolg liegt auch in der richtigen Planung und Vorbereitung.

Eine Webseite gewinnbringend einsetzen – Vorüberlegungen

Bevor Sie sich eine eigene Webseite anlegen, sollten Sie sich überlegen, für was Sie und Ihre Praxis thematisch stehen. Denn nur die einfache Berufsbezeichnung oder Tätigkeitsbeschreibung reicht nicht aus. Damit werden sie in den Suchresultaten bei Eingabe des Stichworts nur schwer mithalten können, denn Apotheker, Heilpraktiker, Psychologen Ernährungsberater etc. gibt es tausende in Deutschland. Überlegen Sie sich, was Sie besonders macht. Auf was sind Sie spezialisiert? Haben Sie eine ganz bestimmte Zielgruppe, ein außergewöhnliches Vorgehen, eine neue Therapiemethode, oder ein anderes Alleinstellungsmerkmal?

Diese Vorüberlegung ist wichtig, da Ihre Spezialisierung bereits in dem Namen Ihrer Webseite beziehungsweise dem Link (Domain/URL), unter dem Sie später gefunden werden, vorkommen kann oder gar sollte. Denn das was in der URL steht, wird von Google als wichtig eingestuft. Wenn Sie beispielsweise eine Tierheilpraxis spezialisiert auf Schäferhunde besitzen, könnte in Ihrer Domain bereits „Tierheilpraxis“ und „Schäferhund“ vorkommen. Wenn Sie dann zusätzlich zu einem späteren Zeitpunkt regelmäßig zu denselben Themen (z.B. Tipps vom Tielheilpraktiker für Besitzer von Schäferhunden) Fachartikel schreiben (siehe Teil 2 der Serie) sowie andere Inhalte veröffentlichen und ihr gewähltes Stichwort in den Artikeln sowie gleichzeitig in dem Namen Ihrer Webseite vorkommt, wird Google Sie dementsprechend für Ihre ausgewählten Stichworte gut platzieren und Sie, Ihre Webseite und das darin enthaltende Angebot wird von Ihrer Zielgruppe besser und schneller im Internet gefunden, wenn danach gesucht wird.
Außerdem ist, sobald Ihre Webseite bei Google gefunden wird, der Name der Domain nebst Titel der Seite und Meta-Beschreibung auch das erste, was ein Besucher in den Suchergebnissen liest. Ein passender Name mit den passenden Stichwörtern schaffen Vertrauen und somit steigt die Wahrscheinlichkeit, dass Ihre Website über die Suchergebnisse aufgerufen wird.

Alternativ, wenn Sie möchten, dass Ihre Webseite bei der Eingabe Ihres Namens gefunden wird, können Sie diesen natürlich auch als Namen für Ihre Webseite und in der Domain benutzen.

Eine Webseite gewinnbringend einsetzen – Tipps für die Erstellung

Vermeiden Sie anfangs teure Agenturen! Immer wieder hören wir enttäuschte Selbstständige, die für die Erstellung ihrer Webseite viel Geld an eine Agentur bezahlt haben, deren Kosten sich jedoch wenn überhaupt erst nach langer Zeit wieder rentieren, da die reine Internetpräsenz natürlich noch keine Besucher auf Ihre Webseite bringt, die das darauf schön und modern dargestellte Angebot auch nutzen könnten.

Unser Tipp deshalb:

Verzichten Sie (zumindest am Anfang) auf teure Agenturen oder Einzelkünstler, die Ihnen für die Webseitenerstellung 500€ berechnen möchten. Das ist für den Einstieg in den Onlinekanal überhaupt nicht nötig. Das Ziel, das Sie haben, ist ja, Ihre Webseite gewinnbringend einzusetzen. Denken Sie also darüber nach, wie lange es vor allem am Anfang dauert, bis Sie zum Beispiel 500€, die Sie rein für die Erstellung Ihrer Webseite ausgeben, durch diese wieder verdient haben.

Greifen Sie stattdessen auf günstige Anbieter zurück, bei denen Sie eine Webseite dank eines Baukastensystems in kürzester Zeit selbst erstellt können, wie zum Beispiel Jimdo, Wix, npage oder WordPress.
Mithilfe dieser Anbieter können Sie oder auch eine nette Nachbarin oder ein Bekannter die Webseitenerstellung selbst durchführen. Dies kostet Sie nur ein Abendessen oder eine Flasche Wein und reicht anfangs völlig aus, da Sie dieselben Informationen wie auf einer professionell gestalteten Webseite darstellen können, allerdings für erheblich weniger Geld.

Eine Webseite gewinnbringend einsetzen – Achten Sie darauf, dass alle wichtigen „Rubriken“ abgedeckt sind

Bei der Gestaltung Ihrer Webseite sollten Sie darauf achten, dass zumindest folgende Inhalte von Anfang an auf Ihrer Webseite zu finden sind, damit sie für potenzielle Kunden interessant und damit für Sie gewinnbringend werden kann.

  • Eine einladende Startseite, beispielsweise durch Bilder (achten sie auf die Urheberrechte), Selbsttests oder ein Widget (proaktives Fenster, das sich öffnet), in das interessierte Besucher eine Kurznachricht hinterlassen können
  • Übersicht über alle Dienstleistungen die Sie anbieten
  • Fokus auf die Spezialisierung / Ihr Alleinstellungsmerkmal, dass Sie bereits während den Vorüberlegungen ausgewählt haben
  • Sonderangebote, Zusatzleistungen, Empfehlungen oder saisonale Angebote, jedenfalls einen gewissen Mehrwert, den potenzielle Kundschaft bei Ihnen erkennen können, sodass Sie sich noch mehr für Sie und Ihre Leistungen interessieren
  • Angaben darüber, wie ein Kunde eine Leistung bei Ihnen buchen kann und wie der anschließende Ablauf ist
  • Ihre Erfahrungen und Qualifikationen, von denen Ihre Kundschaft profitieren kann, eventuell auch eine kleine Biographie, um die persönliche Ebene zum Webseitenbesucher zu stärken
  • Hinweis, wie interessierte Kundinnen und Kunden mit Ihnen Kontakt aufnehmen können, also Wegbeschreibung zum Büro/zur Praxis, Telefonnummer, E-Mail Adresse, Links zu sozialen Netzwerken etc.

In Teil 2 der Serie wie Sie Webseiten gewinnbringend einsetzen, lesen Sie, wie Sie Ihre bereits bestehende Internetpräsenz noch verbessern und entsprechend anpassen können.